Das DREAM-Training lässt #ältereBeschäftigte 20% schneller #lernen UND steigert ihre #Motivation

In Eile? Lesen Sie die Kernpunkte Beim Lernen mitzuhalten, erfordert belastbare Fertigkeiten der Selbststeuerung Beschäftigte über 50 profitieren besonders von der Förderung der Selbststeuerung DREAM-Trainings (Destabilisieren-Reframen-Erweitern-Anwenden-Meistern) leisten diese Förderung Ältere Produktionsbeschäftigte bei Michelin* lernten ca. 20% schneller als eine Kontrollgruppe Lernbezogene Einstellungen und Lernmotivation stiegen durch das Training signifikant an *Ich danke Michelin und der … weiterlesen

#GenY, #GenX, #50plus – Erfolgsfaktoren der #Führung aus aktueller Generationenforschung

Viele Führungskräfte fragen sich, wie sie die vermeintlich so unterschiedlichen Ansprüche der Generationen unter einen Hut bringen. Neueste Daten zeigen allerdings: die Generationen sind sich deutlich ähnlicher, als bislang angenommen – aber klar sind den Beschäftigten diese Gemeinsamkeiten keineswegs. Interaktives Motivationsmanagement kann der Ausweg sein aus einer fruchtlosen Generationendebatte, die im Grunde nur die Angst … weiterlesen

#Ältere Beschäftigte und #digitale #Weiterbildung? Falsche Frage!

Digitale Weiterbildung und ältere Beschäftigte – bei Unternehmen und Beschäftigten gleichermaßen scheint das nicht zusammenzupassen. Immerhin gaben 2016 24% der von Sopra Steria Consulting befragten Beschäftigten über 50 an, die Geschwindigkeit des digitalen Wandels überfordere sie. Und 18% sagten, sie kennten sich mit digitalen Technologien nicht aus. In einer aktuellen Befragung von Jacobs University und … weiterlesen

#Fuehrung #50plus im digitalen Wandel: Soft Skills trotz Hardware

Schneller und vernetzter denken und entscheiden. Digitales Vorbild sein. Zugleich immer mehr ältere Beschäftigte führen, denen der digitale Wandel besonders zu schaffen macht. Dazu bedürfe es „neuer“ Führung, sagen Führungskräfte – und sind zugleich skeptisch, ob sie diesen Anforderungen gerecht werden. Was Wunder – stehen Ihnen doch unscharfe Generationenbilder und überhöhte Ansprüche an die eigene … weiterlesen

#Digitalkompetenz #50plus: Warum wir darüber sprechen sollten

Objektiv betrachtet, bedeutet der digitale Wandel für Beschäftigte jenseits der 50 genau so viel wie für Beschäftigte jedes anderen Alters auch – nämlich mutmaßlich schnelleres Denken, Entscheiden, Lernen. Der digitale Wandel bedeutet allerdings auch: In den nächsten Jahren wird so mancher Job verschwinden, während parallel dazu neue Tätigkeiten entstehen. Deren Inhalte und Anforderungen lassen sich … weiterlesen

Kann #GenZ kaum Computer – und ist #50plus schuld daran?

Ganz so schlimm ist es nicht – aber Smartphone-Zocken alleine ist eben noch keine Digitalkompetenz. In einer aktuellen Untersuchung mit 224 Achtklässler*innen zeigen Jan Marten Ihme und Martin Senkbeil, dass „Jugendliche ihre eigenen computerbezogenen Kompetenzen nicht realistisch einschätzen“ können. Ihre Selbsteinschätzung dieser Kompetenzen und ihre Leistung in einem Test der Information and Communication Technology (ICT) … weiterlesen